Kreativität: Einschlüsse von Quarz in Kieselsteinen

CLA1420_DSC8436 (Andere)

In vielen Gesteinen bilden sich während der Gesteinsentstehung oder Metamorphose Hohlräume, in denen sich unter anderem Quarz bilden kann. Quarzeinschlüsse entstehen genau in diesen Hohlräumen. Trennt sich das Gestein später aufgrund von Abtragung vom Muttergestein und beginnt seine Reise z. B. in einem Fluss, wird der Stein durch das Wasser weiter geformt und auf gewisse Art und Weise „poliert“. Dabei werden die Quarzeinschlüsse sehr schön sichtbar mit teils lebendigen Strukturen, die die Kreativität anregen können.

Das Schöne ist: Gesteine und Mineralien kennen keine Grenzen während ihrem Entstehungsprozess. Sie bilden sich so, wie die momentanen chemischen und physikalischen Gegebenheiten vorherrschend sind. Das ist ihre einzige Begrenzung. So bilden sich während der Entstehungsphase oder während der Metamorphose Hohlräume in einigen Steinen, die von anderen chemischen Stoffen zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, um sich darin auszubreiten. So z. B. Quarz. Er wächst häufig in Hohlräumen anderer Gesteine und sorgt somit für abwechslungsreiche Strukturen im Gestein.

Meistens lassen sich Quarzeinschlüsse an hellen, meist weißen Linien oder anderen Formen im Gestein erkennen.

Tipp:
Mach einen Ausflug in die Natur zum nächstgelegenen Fluss und schau dir die Steine genau an. Findest du Kieselsteine mit Quarzeinschlüssen? 
Sammle ein paar davon und nimm dir ein wenig Zeit, um dich mit ihnen ans Flussufer zu setzen.

1. Welche besonderen Formen und Strukturen erkennst oder siehst du in den Steinen? Kannst du daraus eine Geschichte entstehen lassen? Denk nicht großartig darüber nach, sonst steht das Denken im Vordergrund und hemmt deine Kreativität. Somit auch die Geschichte. Eine Geschichte entsteht ganz von allein, je nachdem, welches Thema du spontan mit den Formen, Strukturen oder Linien in Verbindung bringst.

CLA1420_DSC8507 (Andere)

Ergänzung der Quarzeinschlüsse mit 24K Blattgold

2. Hast du zufällig daran gedacht, einen Bleistift mit auf deinen Ausflug zum Fluss zu bringen? Gut, dann ergänze die Strukturen, Linien und Formen auf die Art, dass sie einen Sinn ergeben, eine bestimmte Form annehmen, zu einem Gemälde werden oder eine Geschichte erzählen.

Wenn du dafür nicht am Fluss sitzen möchtest, kannst du die Steine auch mit nach Hause nehmen.

Beide Übungen eignen sich hervorragend, deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Indem du in die Natur gehst, lässt du den Alltag hinter dir. Indem du die Gedanken einfach Gedanken sein lässt, schaffst du Raum für neue Ideen, Raum für Entwicklung, Raum zum Sein.

Viel Spaß dabei!

CLA1420_DSC8431 (Andere)
CLA1420_DSC8423 (Andere)

© Claudia Bauch

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top